Am 8. Oktober fuhr die 2a Klasse nach Klagenfurt und besuchte den Reptilienzoo Happ und die Kunstausstellung For Forest.

 

Wie haben die SchülerInnen das erlebt?

Lesen Sie folgende Berichte von Schülerinnen und Schülern:

For Forest ist ein Kunstprojekt. Es ist ein Wald im Fußballstadion. Mit 299 Bäumen ist es das größte Kunstprojekt Österreichs.

Es soll bewirken, dass wir mehr auf den Wald achten. Und weil es in so einer ungewöhnlichen Umgebung ist, sehen es viele Menschen.

Es soll auch warnen. Denn wenn wir nicht auf den Wald achten, wird man ihn bald nur noch, so wie die Tiere im Zoo, ansehen können.

Jeder hat seine eigene Meinung, aber ich finde es eine tolle Sache. Es hat mir meine Augen geöffnet.

Man sieht es in vielen Berichten und Zeitungen und es haben schon sehr viele Menschen gesehen.

Ich glaube, viele Menschen auf der Welt hat es sehr beeindruckt. (Annika)

 

Es zeigt mir, dass wir mehr für die Umwelt machen sollten.

Die Welt wird es als Botschaft sehen. (Alexander)

 

Ich finde, dass es eine gute Idee von Klaus Littmann war. Es soll den Menschen endlich klar werden, dass der Wald sehr wichtig für uns Menschen ist. (Tobias)

 

Mir persönlich hat For Forest nichts gegeben, aber auch nichts genommen. (Lukas)

 

Ich finde es nicht wichtig, weil man den Wald auch außerhalb pflanzen kann.

Außerdem muss die Kärntner Fußballmannschaft nach Graz fahren. (Christian)

 

Wenn man den Wald auf einer freien Fläche gepflanzt hätte und Schilder für die jeweilige Baumart aufgestellt hätte, wäre es sinnvoller gewesen. (Nico)

          

 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok